Akute Behandlung

Nach meiner Erfahrung kann die homöopathische Behandlung bei akuten Erkrankungen gut eingesetzt werden. Dabei kann es sich um akute Durchfallerkrankungen, Ohrenschmerzen, Sportverletzungen oder auch um akute grippale Infekte handeln.

 

Je nach Erkrankung untersuche ich zusätzlich zur homöopathischen Anamnese mit einem Othoskop den Hals-, Nasen- und Ohrenbereich, taste Lymphknoten ab, messe die Temperatur, den Blutdruck und Puls, horche mit dem Stethoskop Bronchien, Lunge und Herz ab, erhebe einen Hautstatus und untersuche verletzte Körperteile hinsichtlich Verstauchung o.ä..

 

Ein typisches Beispiel für eine akute Erkrankung sind Ohrenschmerzen bei kleinen Kindern. Sie können häufiger gegen Abend auftreten, die Ohrenschmerzen werden oft als sehr schmerzhaft empfunden und die Kinder leiden sehr stark.

Je nachdem, welche Auslöser dazu geführt haben, ob das Kind Wärme am Ohr mag oder nicht, oder ob es getröstet werden möchte oder gar nicht zu beruhigen ist, suche ich ein möglichst ähnliches homöopathisches Arzneimittel zu den entsprechenden Beschwerden des Kindes zur Behandlung heraus.

 

Bei der akuten Behandlung bezieht sich die Fallaufnahme im Wesentlichen auf die aktuelle Situation und dauert entsprechend nicht so lang wie eine chronische Fallaufnahme. Je nach Beschwerde kann die Mittelverordnung auch schnell erfolgen.

 

In fraglichen Fällen verweise ich Sie an Ihren Hausarzt bzw. Kinderarzt oder einen Facharzt zur weiteren medizinischen Abklärung und behandle sie gerne begleitend weiter.