Erkrankungen und Beschwerden

Auf dem Foto ist eine Löwenzahnblüte lateinisch Taraxacum zu sehen, Taracacum kann als homöopathisches Mittel bei Leberbeschwerden Anwendung finden.

Die Behandlungsmöglichkeiten in der homöopathischen Praxis sind sehr vielfältig und beschränken sich nicht auf ein spezifisches Krankheitsbild. Zu mir in die Praxis kommen oft Männer, Frauen und Kinder mit Beschwerden wie z.B. Heuschnupfen, Erschöpfung oder auch Reizdarm, chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Schilddrüsenerkrankungen.

Auf dem Foto ist ein Schmetterling zu sehen. Die Schilddrüse hat die Form eines Schmetterlings.

Fühlen Sie sich schlapp, müde und erschöpft? Ist Ihnen schnell kalt, klagen Sie über trockene Haut und Haarausfall? Dies sind u.a. Symptome der Hashimoto-Thyreoiditis, einer autoummunbedingten Schilddrüsenentzündung. Die Erkrankung gehört zu den häufigsten Autoimmunerkrankungen und betrifft überwiegend Frauen.

Auf dem Foto ist ein Kohlweißling zu sehen. Der Schmetterling steht für die Form der Schilddrüse. Morbus Basedow ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, es werden dabei übermäßig viele Schilddrüsenhormone produziert und ausgeschüttet.