· 

Die begleitende homöopathische Behandlung der Psoriasis / Schuppenflechte

Die Heilpraktikerin Nicola Coutinho lud ein zu einer Fachfortbildung über die Erkrankung der Psoriasis in die Schule der Homöopathie (SDH) in die Rothenbaumchaussee 17.

 

Die Fortbildung diente nicht ausschließlich dem Wissenstransfer in Form einer Vorlesungsveranstaltung, sondern dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch bereits behandelter Psoriasis Fälle von Frau Coutinho und uns teilnehmenden Homöopathinnen. So kam es zu einer angenehmen Arbeitsatmosphäre mit lebhaften Diskussionen.

 

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde erörterten wir die Definition, Ätiologie und Klinik der Psoriasis. Wir sprachen ebenso über schulmedizinische und homöopathische Therapiemöglichkeiten, wobei keine kausale schulmedizinische Therapie möglich ist, sondern lediglich eine Symptomenlinderung angestrebt wird, die viele Betroffene nicht zufrieden stellt. Die begleitende homöopathische Therapie bietet hier eine alternative Behandlungsmöglichkeit für betroffene Personen.

Die Schuppenflechte ist eine nicht ansteckende Autoimmunerkrankung der Haut oft auch mit Gelenkbeteiligung.

Die Definition der Psoriasis

Die Psoriasis gehört mit einer Prävalenz von 2,5% der mitteleuropäischen Bevölkerung, neben der Hashimoto-Thyreoiditis, zu den häufigsten Autoimmunerkrankungen. Sie ist eine chronische T-Zell-vermittelte Autoimmunerkrankung gegen Melanozyten in der Haut, bei der es durch bestimmte Auslöser zu einer dauerhaft überschießenden Entzündungsreaktion in der Epidermis mit unkontrollierter Keratinozytenproduktion kommt, die zu einer vorzeitigen und übermäßigen Abschuppung der Hornhaut führt.

Die Ätiologie der Psoriasis

Bei den Ursachen stellte sich heraus, dass schulmedizinisch wie homöopathisch ähnliche Auslöser für die Schuppenflechte im Vordergrund stehen. Dazu gehören insbesondere die genetische Disposition, exogene Auslöser, endogene Trigger und psychische Belastungen wie Kummer, andauernder Stress und seelische Leiden.
Anders als bei anderen Hauterkrankungen wie z.B. Neurodermitis konnten wir in den vorgestellten Fällen immer klare eine Causa / auslösende Ursache erkennen, die in die Mittelwahl mit einfloss.

Die Klinik der Psoriasis

Die Psoriasis vulgaris ist die häufigste Form der Schuppenflechte. Typische Symptome sind juckende, erhabene, scharf und unregelmäßig begrenzte, rötliche Plaques der Haut mit silbriger Schuppung, häufig vorkommend an den Streckseiten der Extremitäten, der Kreuzbeingegend und auf dem behaarten Kopf. Bei Ablösung der oberen Schuppen erscheinen sie wie abgeschabtes Wachs - Kerzenwachsphänomen. Darunter liegt ein dünnes Psoriasishäutchen, bei dessen Ablösung es zu punktförmigen Blutaustrittsstellen - Tauftropfenphänomen kommt.

 

Bei den verschiedenen Varianten der Psoriasis kommt es u.a. auch zu Schuppenbildung der Hand- und Fußinnenflächen, Abschuppungen an den Innenseiten der Gelenke und in Hautfalten, sowie zu einer Beteiligung der Nägel.
Bei ca. 20-30 % der Betroffenen verschiebt sich die Schuppenflechte auf eine tiefere miasmatische Ebene, der Psoriasis-Arthritis mit autoimmunbedingten Gelenkentzündungen.
Mit der Psoriasis sind weitere Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen, chronische Herz- und Kreislauferkrankungen und verschiedene Autoimmunerkrankungen vergesellschaftet.
 

Nach der Theorie folgte die Praxis. Insgesamt besprachen wir mehrere Psoriasis Fälle, analysiert nach der Predictive Homeopathy Methode von Dr. Vijayakar und der Polaritätsanalyse des Schweizer Arztes Dr. Heiner Frei, sowie die miasmatische Entwicklung der Psoriasis nach dem Miasmenmodell Dr. Vijayakars. Den Heilungsverlauf nach der Heringschen Regel konnten wir an den vorgestellten Fällen gut beobachten.

 

Zu guter Letzt noch ein wichtiger Termin: Der Weltpsoriasistag ist am 29.10.2019!

 

08.04.2019 Tanja Jeken


Quellen:

  • Martin Auerswald, M.Sc.: Schuppenflechte (Psoriasis) von A bis Z. 11. Juli 2018 https://autoimmunportal.de/schuppenflechte/
  • Lawrence Chukwudi Nwabudike: PSORIASIS AND HOMEOPATHY. September 2011. https://www.researchgate.net/publication/266344900_PSORIASIS_AND_HOMEOPATHY
  • Focus-Gesundheit, Beate Wagner: Schluss mit den Schuppen. 07.2016. https://www.onkoderm.de/wp-content/uploads/sites/109/2016/07/onkoderm_Beilage_Psoriasis_Focus_Gesundheit_Aktuell.pdf
  • Ärztezeitung online, Christine Starostzik: Psoriasis kommt selten allein. 26.10.2018. https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/haut-krankheiten/article/974414/nur-schuppen-psoriasis-kommt-selten-allein.html
  • Springer Medizin, Philipp Skatulla, Jörg Weckbecker, Prof. Dr. med. Klaus Weckbecker: Psoriasis – nicht nur eine Hauterkrankung. 13.12.2017
  • https://www.springermedizin.de/psoriasis-nicht-nur-eine-hauterkrankung/15304446?searchResult=1.Psoriasis%20nicht%20nur%20eine%20Hauterkrankung&searchBackButton=true&fulltextView=true
  • Springer Medizin, Ute Kempf: Entscheidender Krankheitsmechanismus der Psoriasis entdeckt. 03.01.2011.
    https://www.springermedizin.de/entscheidender-krankheitsmechanismus-der-psoriasis-entdeckt/9945948?searchResult=1.entscheidender%20krankheitsmechanismus%20psoriasis&searchBackButton=true
  • Aerzteblatt.de, Mrowietz, Ulrich; Reich, Kristian. Psoriasis – neue Erkenntnisse zur Pathogenese und Therapie. 2009.
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/62880
  • Arakawa et al: Melanocyte antigen triggers autoimmunity in human psoriasis. J. Exp. Med. 2015, Vol. 212, Nr. 13, 2203-2212 http://jem.rupress.org/content/jem/early/2015/11/25/jem.20151093.full.pdf



Alle Informationen und Beiträge in diesem Blog wurden sorgfältig mit bestem Wissen und Gewissen erstellt. Sollten Sie dennoch Fehler bemerken, nehmen Sie bitte Kontakt zu mir auf.
Ich übernehme jedoch keinerlei Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der auf diesem Blog veröffentlichten Informationen. Aus diesem Grund übernehme ich keinerlei Haftung für Schäden jeglicher Art, die durch den Gebrauch der zur Verfügung gestellten Informationen entstehen.
Weiterhin weise ich Sie vorsorglich darauf hin, dass die Beiträge in diesem Blog nicht dazu genutzt werden können, um Krankheiten selbst zu erkennen und zu therapieren, da u.a. eine fachlich professionelle, persönliche Beratung und Diagnostik fehlt. Hinweise, Erklärungen oder auch Tipps zu homöopathischer Materia Medica, Anatomie, Physiologie, Erkrankungen und Therapievorschlägen, die Sie auf meinen Seiten finden, ersetzen keine fachkundige Diagnose und Behandlung. Bei Beschwerden und in fraglichen Fällen lassen Sie sich bitte von einem Arzt oder Heilpraktiker fachlich beraten.

Siehe auch...


Kommentare: 0